Berufsberatung

BoF (Berufsorientierung und Findung)

Damit sich Schülerinnen und Schüler frühzeitig Gedanken über ihre berufliche Zukunft machen können, wurde an der EHR ein Netzwerk aus Schüler/innen, Arbeitsagentur, Unternehmen und Unterricht aufgebaut.

Unsere BOF Lehrer sind sozusagen ein Bindeglied zwischen Schülern/innen, Wirtschaftsunternehmen, Der Bundesagentur für Arbeit und anderen staatlichen Institutionen. Davon können Ihre Kinder profitieren, wenn es um die Berufs- oder Praktikumswahl geht.

Unsere Partner: 

Arbeitsagentur:

„Die Berufsberaterinnen und Berufsberater der Agentur für Arbeit beraten, unterstützen und vermitteln Schülerinnen und Schüler aller Schularten sowie alle jungen Menschen bis zum Alter von 25 Jahren, sofern sie noch keinen beruflichen Abschluss haben.“ (Quelle: www.arbeitsagentur.de U-25 Beratung)

Besonders froh sind wir, dass Frau Müller dieses Schuljahr wöchentlich Sprechstunden für die 9. und 10. Jahrgangsstufen direkt in unserem Haus (Zimmer 315 oder gemäß Aushang) anbietet.

Arbeitsagentur-Berater: Fr. Müller

wöchentliche Beratungstermine immer Donnerstag (Anmeldung vor Ort)

http://www.planet-beruf.de/ (Berufswahltest/Bewerbungsmappe/Knigge)

http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/index.jsp (Berufsbilder, Detailinformationen)

http://www.berufe.tv/BA/ (Kurzfilme zu verschiedenen Berufen)


Unternehmen:

Seit dem Schuljahr 2019/2020 haben wir eine Schulpartnerschaft mit Richter und Frenzel.

Über diese Kooperation freuen wir uns sehr.

Somit ist es uns gelungen, ein Unternehmen aus der freien Wirtschaft als direkten Ansprechpartner zu gewinnen. Vor Allem wenn es um die Suche nach Praktikumsstellen, Betriebsbesichtigungen oder Bewerbungstrainings geht. Wir haben immer einen kompetenten Partner an unserer Seite.        

Unterricht:

Der Unterricht ist ein aus mehreren Bausteinen bestehendes und umfassendes Konzept zum Übergangsmanagement Schule-Beruf. Das Konzept beginnt in der 8. Jahrgangsstufe mit der Profilwerkstatt. Hier können sich die Schüler/innen gemäß ihren Interessen (Handwerk, Handel, Technik, IT) erste Erfahrungen machen.

In der neunten Jahrgangsstufe wird den Schülern/innen eine Wochenstunde BOF Unterricht zur Verfügung gestellt. Gemeinsam mit Lehrerinnen und Lehrern sowie externen Referenten werden folgende Themengebiete erarbeitet.

Kennenlernen der eigenen Stärken und Schwächen; Informationsbeschaffung und Umgang mit Materialien zur Berufsorientierung und -findung (extern, intern, online); Grundlagen zum Bewerben: Vorstellungsgespräche in Theorie und Praxis, Einstellungstests durchführen und auswerten, Bewerbungen verfassen, Personalentscheidungen im Rollenspiel kennen lernen; Veranstaltungen mit externen Partnern: Vorstellungsgespräche üben, Assessmentcenter als ein Personalauswahlverfahren erproben, Besuch des Berufsinformationszentrums und der Berufsschule, Business-Knigge – Umgangsformen beim Vorstellungsgespräch in Theorie und Praxis.

Praktikum

Natürlich ist es von großer Bedeutung, dass die Schüler/innen auch außerhalb der Schule einen Einblick in die Arbeitswelt erhalten. Für die 9. Klassen finden deshalb zwei einwöchige Pflichtpraktika während der Schulzeit statt. (In der Regel findet das

  • Erste Pflichtpraktikum in der Woche vor den Osterferien
  • Und das zweite Pflichtpraktikum zwei Wochen vor den Sommerferien statt.

Termine werden jeweils bekannt gegeben)

An dieser Stelle die Bitte, dass Sie, liebe Eltern Ihre Kinder bei der Suche nach einer geeigneten Praktikumsstelle unterstützen. Vergessen Sie nicht die zahlreichen Berufs- und Ausbildungsmessen die überwiegend in München stattfinden. Schauen sie mit Ihrem Kind zur Stuzubi, IHK Jobfit oder die Jobmesse München um nur eine kleine Auswahl an interessanten Messen zu nennen. 

Eine Haftpflichtversicherung für die Dauer des Praktikums wird gesammelt für alle Schüler/innen über das Sekretariat abgeschlossen. Die Kosten von ca. 3,20 Euro /Woche tragen die Erziehungsberechtigten.

Ansprechpartneran unserer Schule ist:

Herr Seidenspinner